Das größte und aktuellste Lernpaket für Pferdeverhaltensberater am Markt

Aufbau & Struktur der Ausbildung
Pferde­­­ver­haltens­­­berater

Berufsbild

Mehr zur Ausbildung Pferdeverhaltensberater:
Inhalt und Verlauf
Nach der Ausbildung

Kosten der Ausbildung
Rechtsgrundlagen

Das größte und aktuellste Lern­paket für Pferde­ver­haltens­berater am Markt

Konzept der Ausbildung Pferde­­­ver­haltens­­­beratung

Der Ursprung vieler Verhaltensstörungen oder -auffälligkeiten liegt nicht allein in der Mensch-Tier-Beziehung. Eine zentrale Rolle spielen gerade beim Pferd die Haltung und Umwelt. Sie haben einen weitaus größeren Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden, als dies beispielsweise beim Hund der Fall ist.

Die hier erworbenen tierpsychologischen Kenntnisse ermöglichen es Ihnen, die Befindlichkeiten des Pferdes und somit die Haltungsqualitäten in besonderem Maße über das Ausdrucksverhalten des betroffenen Tieres zu beurteilen. Sie sind also nicht mehr nur auf die Informationen des Halters oder das vorgefundene Umfeld Ihres vierbeinigen Patienten angewiesen.

Kompetent für den Arbeitsalltag

Was sind die Ziele der Pferde­ver­haltens­berater-Ausbil­dung?

Erkennen und Beurteilen von Pferdeverhalten

Handelt es sich bei einem gezeigten Verhalten tatsächlich um Fehlverhalten in Form einer Verhaltensstörung? Oder ist es „Normalverhalten“, das vom Pferdehalter als Problem angesehen wird. Um dies beurteilen zu können, benötigen Sie fundierte Kenntnisse über das Normalverhalten von Pferden – insbesondere, da sogenanntes Fehlverhalten nicht selten direkt oder indirekt durch den Halter oder die Lebensumwelt des Pferdes „erzeugt“, also antrainiert wurde.

Adaptation und Lernleistungen

In diesem Falle handelt es sich bei dem Verhaltensproblem tatsächlich um eine Adaptations- oder Lernleistung und damit streng genommen um einen „Erziehungsfehler“ oder um eine Überforderung der Adaptationsfähigkeit des einzelnen Individuums.

Eine seriöse Verhaltensanalyse ist nur möglich, wenn all die genannten Aspekte und einige mehr klar herausgearbeitet werden können. Dies wiederum ist Grundlage zur Identifikation echter Verhaltensstörungen und ihrer Ursachen. Erst dann ist eine adäquate und zielführende verhaltenstherapeutische Maßnahme durchführbar.

Pferdeverhaltensberater Ausbildung - Pferd erschreckt sich an der Longe auf grüner Wiese
Pferdeverhaltensberater Ausbildung - Schimmel wälzt sich im Sand

Beziehung als Auslöser für Problemverhalten?

Normalverhalten hängt von den unterschiedlichsten Parametern ab (wie Rasse, Alter, Geschlecht, Haltungsbedingungen und Lebensraum etc.). Ein ganz anderer Faktor wurde in der Verhaltensforschung jedoch weitestgehend vernachlässigt: der Halter!

Heute weiß man: Auch der Mensch, seine Beziehung zum Tier, sein Charakter oder seine Lebensumstände haben großen Einfluss auf das Verhalten von Pferden. Das von der ATN entwickelte Konzept befasst sich mit der speziellen Bedeutung dieser Mensch-Tier-Beziehung.

Pferde als Persönlichkeit?

Was ist eigentlich „normal“? Gibt es das Pferd oder den Menschen?

Das Verhalten eines Lebewesens setzt sich aus vielen verschiedenen Faktoren zusammen, wie etwa der Summe seiner Gene, erlerntem oder angeborenem Verhalten, Erfahrungen oder Beziehungen. Erst seit wenigen Jahren steht im Fokus der Verhaltensbiologie ein weiterer Themenkomplex, der sich mit der Befindlichkeit, der Persönlichkeit, den Emotionen und deren Erscheinungsformen im Ausdrucksverhalten befasst.

Das Pferd als Individuum

Die Ergebnisse dieser Forschungen helfen uns wie nie zuvor, ganz individuell auf die Eigenheiten und Bedürfnisse jedes einzelnen Pferdes einzugehen. 

Die ATN bietet Ihnen mittels unzähliger multimedialer Medien wie Videos, Bilder oder Online-Meetings die einzigartige Möglichkeit, sich dieses Wissen anzueignen. Es versetzt Sie in die Lage, in Ihrer Verhaltensberatung eine optimale Lösung für jedes einzelne Pferd-Halter-Team zu finden und umzusetzen.

Denn eine erfolgreiche Verhaltenstherapie muss sowohl die Art, als auch das Individuum mit seinen individuellen Lebensbedingungen und Beziehungen berücksichtigen.

Haltungsformen und ihre Auswirkungen

Die Umwelt und die Haltungsformen haben erheblichen Einfluss auf das Wohlbefinden von Pferden. Weit mehr, als es zum Beispiel bei Hunden der Fall ist. Diese Erkenntnis ist nicht neu und bereits vielfach wissenschaftlich belegt.

Pferdeverhaltensberater Ausbildung - Shetlandpony trabt mit Fohlen über die Weide
Pferdeverhaltensberater Ausbildung - Pferd macht Luftsprünge auf der Weide

Ihre Tätigkeit als Verhaltensberater stützt sich daher im Grunde auf zwei Säulen:

  1. Beurteilung und ggf. Optimierung des Trainings und/oder des allgemeinen Umgangs durch die Bezugspersonen
  2. Beurteilung und ggf. Optimierung der Haltungsbedingungen

Bis vor Kurzem noch war der Verhaltensberater hier an die Aussagen der Halter und Bezugspersonen gebunden beziehungsweise an das Umfeld, das er bei seinem Besuch vor Ort vorfand. Die erworbenen Kenntnisse zum Ausdrucksverhalten, gepaart mit der Beurteilung der Befindlichkeit und Persönlichkeit des Pferdes, versetzen Sie nun in die Lage, Rückschlüsse auf das einzelne Individuum ziehen zu können.

Enrichment

Sie erhalten während Ihrer Ausbildung eine umfangreiche Auswahl des Environment-Enrichments an die Hand. All diese Puzzle-Teile fügen sich letztendlich zu einem Gesamtbild zusammen, das Ihnen hilft, auch die Haltungsoptimierung auf dieses eine Pferd-Mensch-Team bestmöglich abstimmen zu können.

Kundenkommunikation: Ohne sie geht es nicht

Manch ein Verhaltensberater scheitert nicht an seinen Fähigkeiten, das Pferd mit all seinen Bedürfnissen richtig einzuschätzen und auf das Tier abgestimmte Lösungen zu finden. Es ist die Kommunikation mit dem Halter oder den Bezugspersonen, die erheblichen Einfluss auf Erfolg oder Misserfolg haben kann.

Beratungsgespräche

Erfolgreiche Beratungsgespräche zu führen, ist keine Frage des Talents. Sie können es lernen. Im Lehrgang des Pferdeverhaltensberaters werden Sie optimal auf die Kommunikation mit Ihren Klienten vorbereitet. Interaktiv und praxisnah erlernen Sie die Kunst der Gesprächsführung.

Sie erlangen unter anderem Kenntnisse im

  • Sammeln relevanter Informationen
  • Vermitteln von Lösungsstrategien und -wegen
  • Motivieren des Klienten zum Umsetzen der Lösungsvorschläge
  • Umgang mit „schwierigen“ Kunden

Mit dieser Vorbereitung werden Sie Ihrem ersten Beratungsgespräch mit ruhiger Gelassenheit entgegensehen.

Pferdeverhaltensberater Ausbildung - braunes Pferd nimmt über den Zaun Kontakt mit einem Menschen auf
Pferdeverhaltensberater Ausbildung - Friese mit langer Mähne und Behang trabt über einen Waldweg

Im Zuge der Ausbildung erwerben Sie Fertigkeiten in folgenden Bereichen:

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Jetzt mit der ATN Pferde­­ver­­haltens­­berater werden!

Kein Institut bietet eine so facettenreiche Ausbildung für Pferdeverhaltensberater wie die ATN!

Die Herausforderungen des Berufsalltags

Konzept der Aus­bildung zum Pferde­ver­haltens­berater

Ausdrucksverhalten als wichtiger Indikator

Gerade im Ausdrucksverhalten und im Bereich der Befindlichkeit ist das Lehrmaterial der ATN nahezu einzigartig im Content und in der Darstellung. Es beinhaltet hunderte von Videos und Bildern, die Vernetzung mit Tutoren und Autoren über verschiedenste Kommunikationskanäle, Live-Meetings und vieles mehr. All diese Strukturen sind fester Bestandteil Ihrer Lernplattform, des ConnectiBooks.

Das auf so vielfältige Weise erworbene Wissen wird für Sie in der Praxis entscheidend sein in Hinblick auf die Beurteilung

  • der Emotionen
  • der Persönlichkeitsstrukturen
  • der Beziehungsqualitäten
  • der korrekten Anwendung verschiedener Belohnungssysteme und Lernstrategien

Präzise abgestimmt auf Ihren Klienten und das individuelle Pferd-Mensch-Paar. Es sind die besonderen Anforderungen, die an die praktisch arbeitenden Pferdeverhaltensberater gestellt werden, an denen die ATN die Lehrgangsinhalte ausgerichtet hat. Sie umfassen 24 Lektionen mit über 35 Lehrskripten.

Die zentralen Themen­schwer­punkte dieses Lehr­gangs

Auf diese Weise erhalten Sie ein umfassendes Hintergrundwissen, das Sie befähigt, alle Facetten der Verhaltensproblematik abzudecken. Es bietet Ihnen eine solide wissenschaftliche Basis für Ihre beratende und pferdeverhaltenstherapeutische Arbeit.

Lernmethoden

Lernen soll effektiv sein, aber auch Spaß machen. Damit Sie wirklich verstehen, wie wirkungsvolles Hundetraining funktioniert, haben wir unsere eigene Lernplattform „ConnectiCloud“ entwickelt. Die Lektionen, die Ihnen monatlich in dieser Plattform als „ConnectiBooks“ zur Verfügung gestellt werden, bestehen nicht nur bloß aus Lehrtexten.

Zusätzlich enthalten ist eine umfangreiche Sammlung an Medien zu jedem Themengebiet: Lehrvideos, Grafiken, Animationen, Schaubilder, Audio- Erklärungen. Viele Themen sind für Sie so einfacher zu erschließen und zu verinnerlichen. Sie können zum Beispiel Videoclips zum Aufbau unterschiedlicher Trainingsübungen anschauen oder das Beobachten und Interpretieren von Ausdrucksverhalten anhand von Videoclips üben.

Unterstützt werden Sie beim Erarbeiten des Theorie-Teils zusätzlich von einem engagierten Tutoren-Team, bestehend aus Praktikern und Akademikern. Viele von Ihnen sind erfolgreiche Pferdeverhaltensberater und lassen Sie an Ihren Erfahrungen teilhaben. Sie können jederzeit Ihre Fragen an die Tutoren adressieren und an den regelmäßig angebotenen Video-Meetings teilnehmen.

Pferdeverhaltensberater Ausbildung - fuchsfarbenes Pferd leckt Pfosten ab
Pferdeverhaltensberater Ausbildung - zufriedenes grasendes Pferd auf Weide im Sommer

Kernmodul des Lehrgangs: Tierpsychologie 2.0

Um eine tierverhaltenstherapeutische Tätigkeit auszuüben, muss die Grundbedingung erfüllt werden – nämlich perfekte Kenntnisse der Tierpsychologie und der Klinischen Tierpsychologie.

Des Weiteren befassen sich die Lehrgangsteilnehmer mit den Themen Verhaltensstörungen bei Tieren und deren Therapie. Tierpsychologie 2.0 ist in den relevanten Themen in diesem Lehrgang enthalten, kann aber auch separat als eigenständiger Lehrgang gebucht werden und erfüllt eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Tätigkeit als Pferdeverhaltenstherapeut.

Psychologie der Mensch-Tier-Beziehung

Verhaltensprobleme bei Pferden resultieren häufig, wenn auch nicht ausschließlich, aus Missverständnissen in der Mensch-Tier-Beziehung. Fehlinterpretationen oder die Nicht-Akzeptanz des tierischen Verhaltens seitens des Menschen etwa bieten einen geeigneten Nährboden für unterschiedliches Problemverhalten. Das Pferd geht auf Grund seiner Art und seiner Haltungsformen völlig andere Formen von Beziehungen und Freundschaften ein, als dies beispielsweise der Hund tut. Umfassende Kenntnisse dieser Beziehungsgefüge sind entscheidend für eine erfolgreiche Tätigkeit als Verhaltensberater.

Das Kompetenzteam der ATN

Wer sind die Dozenten und Autoren?

Entscheidend für die Qualität einer jeden Ausbildung sind die Vermittler von Wissen: die Autoren, die Dozenten und Tutoren. Es gibt ihn nun mal nicht, den Allwissenden, den Spezialisten auf allen Gebieten. Die ATN hat es sich jedoch zur Aufgabe gemacht, stets auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand zu unterrichten, ohne den Trend der Zeit und aktuelle Entwicklungen der Szene aus den Augen zu verlieren. 

Um diesem hohen Qualitätsanspruch gerecht zu werden, arbeitet die ATN mit einem Experten-Team aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammen. Praxiserfahrene Spezialisten aus Medizin und Biologie, Jura, Ethik oder der Verhaltenstherapie begleiten die Lehrgangsteilnehmer auf ihrem Weg zum professionell ausgebildeten Verhaltensberater.

Wissen aus erster Hand

Sie als Schüler erhalten auf diese Weise ein breitgefächertes Insiderwissen, sei es auf dem Gebiet der Forschung oder auf praktischer Ebene wie der Beratung und Therapie. Diese Basis vereint das Know-how vieler Experten und befähigt Sie, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Sie sind nicht auf die Kenntnisse einer einzelnen Person angewiesen und können somit Ihren Standpunkt und Ihr Handeln wissenschaftlich fundiert vor Ihren Klienten vertreten.

Die aktuellen Autoren des Pferdeverhaltensberater Lehrgangs sind:

  • Andrea Bammerlin
  • Dr. med. vet. Miriam Baumgartner
  • Dr. Eva-Maria Behnke
  • Sandra Bennewitz
  • Dr. Immanuel Birmelin
  • Dr. rer. nat. Ute Blaschke-Berthold
  • Anne Bucher
  • Dr. Kurt Hammerschmidt
  • Prof. Dr. phil. Michael Kraus
  • Dr. med. vet. Dirk Lebelt
  • Patricia Lösche
  • Anne Merkel
  • Dr. Anna Sophie Müller
  • Daniela Müller
  • Dr. Miriam Paulisch
  • Dr. Mircea Pfleiderer
  • Prof. Dr. Helmut Prior
  • Dipl.-Biologin  Birgit Rödder
  • M.A. Annabelle Steiger
  • B.Sc. Gerrit Stephan
  • Angela Tang
  • Dr. rer. nat. Petra Walter
  • Marlitt Wendt
  • Dr. Cathleen Wenz
  • Dr. rer. nat. Sven Wieskotten

Das größte und aktuellste Lern­paket für Pferde­verhaltens­berater am Markt

Ihr Beginn einer tierischen Karriere!

Setzen Sie auf Lernen mit Freude und effiziente, moderne Lernmethoden. Egal, was für ein Lerntyp Sie sind, welches Tempo Sie anstreben: Mit der ATN werden Sie Ihre Ziele erreichen.

Scroll to Top